23.02.2016 | PM

Gilead beginnt klinische Entwicklung von einem FXR-Wirkstoffkandidaten von Phenex

Der Beginn der GS-9674 Phase I-Studien bringt Phenex eine erhebliche Meilensteinzahlung von Gilead ein

Phenex Pharmaceuticals AG („Phenex“) gab heute bekannt, dass Gilead Sciences („Gilead“, Foster City, CA, U.S.A.) in der gemeinsamen Kooperation einen wesentlichen Meilenstein erreicht hat. Gilead hatte Ende 2014 in einer Transaktion, die Phenex Erlöse von bis zu 470 M US$ erbringen kann, das komplette FXR Programm von Phenex inklusive eines möglichen Entwicklungskandidaten übernommen. Das FXR Programm zielt auf die Entwicklung von neuen Kleinmolekül-Wirkstoffen zur Behandlung von Nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH) und anderen schweren Gastrointestinaloder Lebererkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf ab.

Gilead hat GS-9674, einen neuen, vollsynthetischen und nichtsteroidalen FXR Agonisten, der von Phenex stammt, als klinischen Entwicklungskandidaten nominiert. Mit dieser Entwicklungssubstanz begannen nun Ende Januar die ersten Testreihen an gesunden Probanden im Rahmen von Phase I-Studien. Der Beginn dieser Phase I-Studien bewirkte die Zahlung eines signifikanten Meilensteins von Gilead an Phenex.

“Das ist für uns ein sehr wichtiges Ereignis”, sagt Dr. Claus Kremoser, CEO von Phenex. „Abgesehen von dem sehr willkommenen Umsatzstrom demonstriert dies, dass wir, Phenex, Wirkstoffkandidaten entwickeln, die den anspruchsvollen Kriterien von führenden biopharmazeutischen Unternehmen genügen. Wir sind zuversichtlich, dass Gilead die weitere klinische Entwicklung des neuen Wirkstoffes GS-9674 erfolgreich vorantreiben wird..“

Thomas Hoffmann, CFO von Phenex, fügt hinzu: „Die Umsätze aus dieser Meilensteinzahlung stärken unsere ohnehin gute Cashposition und erlaubt uns damit, weiter in unsere neue Pipeline zu investieren. Wir haben unsere zwei bis dato wichtigsten Entwicklungsprojekte an führende US-Pharmaunternehmen verkauft, das RORg-Projekt an Janssen, das FXR-Projekt an Gilead. Obwohl beide Programme auf präklinische Stufe verkauft wurden, konnten wir so signifikante Umsätze verbuchen, dass wir einerseits einen ordentlichen Return on Investment an unseren Investoren auszahlen konnten und gleichzeitig aber einen sicheren finanziellen Rahmen für Phenex für mehrere Jahre darstellen können. Was uns sehr erfreut ist, dass die großen US-Pharmapartner in beiden Projekte Entwicklungskandidaten aussuchten, die von Phenex stammten. Das beweist unsere Fähigkeit und Stärke, frühzeitig mit den richtigen Ansätzen auf die richtigen neuen Targets zu setzen, um so erfolgversprechende Startpunkte für eine klinische Entwicklung abzuliefern.“

Phenex kann aus dem gerade von Gilead begonnenen FXR-Entwicklungsprogramm noch weitere
Meilensteine in dreistelliger Millionenhöhe erwarten.

Quelle: Pressemitteilung Phenex Pharmaceuticals, 23.02.2016

Artikel ansehen