18.02.2013 | PM

1. Platz für MOBOTIX: Wirtschaftswoche-Ranking zeigt

Hersteller von hochauflösenden Videosystemen wächst binnen 10 Jahren um das Siebzigfache

Die deutsche Wirtschaft kann sich mit vielen mittelständischen Weltmarktführern in verschiedenen Bereichen rühmen. Eine aktuelle Untersuchung zeigt erstmals, wie wachstumsstark die 100 besten dieser Unternehmen sind. An der Spitze der deutschen Unternehmen steht der Hersteller von Video-Sicherheitssystemen MOBOTIX aus Rheinland-Pfalz.

Die umfassende Untersuchung wurde von der Wirtschaftswoche in Zusammenarbeit mit dem Münchner Wirtschaftsprofessor Venohr durchgeführt. Sie zeigt, dass über die Hälfte der untersuchten Unternehmen für den Zeitraum von 2001 bis 2010 ein Umsatzplus von mindestens 100 Prozent aufweisen kann. Für MOBOTIX betrug der errechnete Wert enorme 6.630,5 Prozent. Der Zweitplatzierte in diesem Ranking folgt mit 587,5 Prozent.

Laut Venohr gibt es einige Gemeinsamkeiten, die die erfolgreichsten Unternehmen besitzen. "Die Spitzenreiter zeichnet aus, dass sie gleichzeitig an mehreren Fronten ganz vorn sind. Sie finden Marktlücken, sind innovativ, international aufgestellt, solide finanziert und haben eine überzeugende Marke aufgebaut." Die Untersuchung basiert auf mehr als 1.500 deutschen Unternehmen mit einem Umsatz von 50 Millionen bis einer Milliarde Euro Umsatz.

Weltweit werden unter anderem Bildungseinrichtungen, Flughäfen, Bahnhöfe, Häfen, Tankstellen, Hotels oder Autobahnen durch MOBOTIX-Videosysteme gesichert. Auch in Fußballstadien – sei es im Europameisterschaft Stadion in Donezk oder bei der WM 2022 in Qatar – und sogar in der Vatikanischen Bibliothek sorgen die Netzwerkkameras für Sicherheit.

Quelle: Pressemitteilung Mobotix AG, 18.02.2013
Logo Mobotix